OIB RL6 :2019 – Die relevantesten Änderungen

Die OIB Richtlinie 6 in der Fassung 2019 und die zugrundeliegenden Normen stehen in den Startlöchern. Wir haben die wesentlichsten Änderungen im Bezug auf die Energieausweisberechnung in einer Übersicht zusammengefasst.

OIB RL6:2019 – Energieeinsparung und Wärmeschutz

  • Gebäudekategorien neu eingeteilt
  • Energieausweis für sonstige konditionierte Gebäude wieder eingeführt
  • Anforderungen an die Energiekennzahlen verschärft
  • erneuerbarer Anteil: Nachweis des PEB HEB, n.ern eingeführt
  • Anforderungen an Sommertauglichkeit sind nun Standortklimabezogen
  • Nachweis des KB* auch bei Wohngebäuden möglich
  • Anpassung der Konversionsfaktoren
  • Erhöhung des deckbaren Anteils von PV-Anlagen
  • Stromspeicher können den Deckungsgrad von PV-Anlagen zusätzlich erhöhen
  • geädertes Layout für Deck- und Datenblatt der Energieausweise
  • Renovierungsausweis definiert: Soll langfristigen Fahrplan für die schrittweise Renovierung enthalten

ÖNORM B 8110-5: Klimamodell und Nutzungsprofile

  • Anpassung der Klimawerte
  • Aktualisierung der Nutzungsprofile (Luftwechselrate, Innentemperatur,…)
  • Definition der Aufteilung der inneren Wärmegewinne auf Personen und Geräte

ÖNORM B 8110-6-1: Grundlagen und Nachweisverfahren

  • geänderte Verschattungsfaktoren bei vereinfachter Berechnung
  • Mechanische Lüftung:
    • Umstellung vom fortluftseitigem zum zuluftseitigem Temperaturverhältnis
    • Geänderte Defaultwerte für die Wärme- und Feuchterückgewinnung
    • Feuchterückgewinnung auch bei Wohngebäuden einrechenbar
  • Flächenheizung wird bei der Berechnung von HWB Ref,SK, HWB Ref,RK und HWB RK nicht mehr berücksichtigt
  • Einführung des Gesamtenergiedurchlassgrades g tot für Sonnenschutzeinrichtungen

ÖNORM H 5050-1: Berechnung des Gesamtenergieeffizienzfaktors

  • Einführung der Bewertungsumweltwärme bei Wärmepumpen. Die Effizienz der Wärmepumpe ist somit im fGEE abbildbar.

ÖNORM H 5056-1: Heiztechnikenergiebedarf

  • Ergänzung neuer Kesselwirkungsgrade
  • Ergänzung neuer Thermodyamsicher Gütegrade für Wärmepumpen
  • Aufnahme neuer Wärmebereitstellungssysteme:
    • IR – Heizungen
    • Gaswärmepumpen
    • Zweileitersysteme
  • Feinere Abstufung der Vorlauf/Rücklauf Temperaturen
  • Umstieg von Heizwert-Bezug auf Brennwert-Bezug
  • Ergänzung großer Dämmstoffdicken bei Rohrleitungen der Wärmeverteilung
  • Ergänzende Aufnahme der Wärmebereitstellung für Absorptionskältemaschinen
  • Thermische Solaranlage: Erhöhung des solaren Deckungsgrades (Wegfall der 20% Begrenzung)
  • Erhöhung von Wirkungsgrad und Systemleistungsfaktor von Photovoltaikanlagen
  • Ergänzende Aufnahme der Wärmebereitstellung für Absorptionskältemaschinen
  • Alternative Berechnung der Aufteilung von dezentralen Systemen

ÖNORM H 5059-1: Beleuchtungsenergiebedarf

  • Schnellverfahren zur Berechnung des Beleuchtungsenergiebedarfs wieder eingeführt

Weiterführende Artikel und Links